Deutsch-Französische Gesellschaft Paderborn

Société franco-allemande de Paderborn

Wiedersehen mit Anne Bontemps und den Chansons von Edith Piaf


Die Deutsch-Französische Gesellschaft veranstaltete „Une nuit en rose“


Am Samstag 29. Februar 2020 war der große Rathaussaal Bühne für die in Paderborn gut bekannte und beliebte Schauspielerin und Sängerin Anne Bontemps. Sie hat inzwischen eine Fangemeinde, die sich seit ihrer Rolle als Edith Piaf in dem Theaterstück „Piaf. Keine Tränen“ nicht satthören kann an ihren Interpretationen der Chansons von DER großen französischen Sängerin. Und Anne Bontemps erfüllte die Erwartungen der Zuschauer. Bekannte Lieder wie ‚La vie en rose‘, ‚Dans ma rue‘, ‚L’accordéoniste‘ und ‚Padam‘, aber auch eher unbekannte Chansons der Piaf wie ‚L’homme à la moto‘ und ‚Je t’ai dans la peau‘ standen auf ihrem Programm. Als Zugabe durfte natürlich ‚Non, je ne regrette rien’ nicht fehlen. Bontemps freute sich über bekannte Gesichter, die ihr wohlgesonnen sind, denn auch wenn sie schon viele Auftritte hinter sich hat, ist das Lampenfieber immer ihr Begleiter. „In Paderborn kann man nicht so viel falsch machen. Hier fühle ich mich so wohl, dass ich mir die Freiheit nehme, Lieder zu interpretieren und zu erspüren.“ Sie weiß, dass die Paderborner ihre Fans sind und sie mögen.

Am Klavier begleitete sie der Pianist Christopher Opelt. Das Zusammenspiel harmonierte hervorragend. Der in Detmold ansässige Tonmeister, Ensembleleiter und Pianist und Anne Bontemps kannten sich bereits aus einem gemeinsamen Projekt im Theater Paderborn. Beide freuten sich, ihre gemeinsame Arbeit mit dem Solo-Konzert fortsetzen zu können. Das war sicher nicht das letzte Konzert, dass von Anne Bontemps in Paderborn geben wird…

P1090186
P1090195
P1090169
P1090177
P1090171
P1090190
P1090212
P1090214
P1090175
P1090239