Huguet19

Deutsch-Französische Gesellschaft Paderborn

Société franco-allemande de Paderborn

‚Bleu – Blanc – Blues‘

Chansonabend der DFG mit Philippe Huguet im Deelenhaus


Die Deutsch-Französische Gesellschaft Paderborn präsentierte am 5. November 2019 ein Highlight ihres Halbjahresprogramms – den als Brel-Interpret in Paderborn bekannte Philippe Huguet.


Dieses Mal interpretierte er aber nicht Brel, sondern andere Größen des französischen Chanson und packte sie in ein jazziges Gewand. Von Claude Nougaro, einin Deutschland weniger bekannter Chansonier, der viele Jazz-Chansons geschrieben hatund, als ihm seine Plattenfirma kündigte nach New York ging und dort durchaus erfolgreich wurde, sang er Lieder wie ‚Armstrong‘, das dem Trompeter Louis Armstrong gewidmet ist, oder auch das Lied, das dem Programm seinen Namen gab: ‚Bleu-Blanc-Blues‘.


Kurzweilig und witzig kommentierte Huguet seine Lieder und mokierte sich über Franzosen, die versuchen Englisch zu singen. Neben ‚Formidable‘ von Charles Aznavour, Liedern von Brassens mit Texten von Louis Aragon, Serge Gainsbourg, Jean Ferrat durften auch ‚La mer‘ von Charles Trenet und ‚La vie en rose‘ von Edith Piaf nicht fehlen.

Immer wieder übersetzte Huguet die Chansons in Deutsche, was nicht immer leicht war, da gerade bei Brassens und Nougaro viele Wortspiele zu finden sind. Seine Moderation belebte der Interpret, der auch als Schauspieler erfolgreich ist, mit Humor und unter Einbeziehung des Publikums, das der Prüfung seiner Kenntnisse zum französischen Chanson durchaus standhalten konnte. Natürlich durfte als Zugabe ein Jaques Brel nicht fehlen – ‚Quand on n’a que l’amour‘ ..


Ein gelungener Abend an einem grauen Novembertag im gemütlichen, gut besuchten Deelenhaus.